Wolfgang H. Weinrich

Pfarrer, Publizist, Experte für Persönlichkeitsentwicklung

Themen:

  • Das Geheimnis eines nachhaltigen Auftrittes - So handeln Sie in der Öffentlichkeit und bleiben im Gedächtnis!

  • Kommunikation und Motivation jetzt - Wie Sie aus Einzelnen ein Team formen!

  • Leidenschaft und Esprit – durch Selbstreflexion und innere Ruhe Ziele und Wünsche definieren 

 

Weitere Themen nach Vereinbarung bzw. auf Anfrage.

Wolfgang H. Weinrich, geboren 1954 in Frankfurt am Main, war 23 Jahre im Büro für Kommunikationsprojekte der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) tätig, davon sieben Jahre als Oberkirchenrat und Leiter. Heute unterstützt der Pfarrer und Publizist auf selbstständiger Basis Einzelpersonen und Unternehmen bei der Umsetzung von Ideen, Visionen, Projekten, eigenen Werten und Kompetenzen.

1973 schloss Weinrich sein Abitur ab und studierte im Anschluss bis 1979 Evangelische Theologie in Frankfurt am Main und Mainz. Nach Beendigung des Vikariats wurde er 1981 zum Pfarrer auf Lebenszeit ernannt. Nach langjähriger Tätigkeit als Pfarrer in der Gemeinde Ober-Roden sowie als Schulpfarrer an der Theodor-Heuss-Schule in Offenbach war Weinrich, der zwischendurch eine Zusatzausbildung zum Medienberater der EKHN gemacht hatte, von 1994 bis 2017 im Büro für Kommunikationsprojekte der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau tätig. Von 2010 bis 2017 übernahm er als Oberkirchenrat die Leitung des Büros.  Unter Weinrich entstanden unter anderem das deutschlandweit bekannt gewordene Logo der Evangelischen Kirche, das Facettenkreuz in sattem Lila, sowie die erfolgreiche Kommunikationskampagne „Evangelisch aus gutem Grund“. Seit 2017 widmet er sich auf selbstständiger Ebene dem Ziel, Personen und Unternehmen bei der Umsetzung von Projekten und Visionen sowie der Entfaltung individueller Kompetenzen und Wünsche zu unterstützen. Weinrich engagiert sich zudem seit vielen Jahren ehrenamtlich als Botschafter von „Brot für die Welt“, genauer für die Aktion „Gitarren statt Gewehre“ oder wie er sagt: "Gitarren statt Knarren". Diese dient dazu, ehemaligen Kindersoldaten im Kongo eine Ausbildung zu ermöglichen. Zudem lehrt er an einer Hochschule und ist auch mit seinem eigenen Kulturprogramm "Couchgeflüster" und Lesungen unterwegs.

Der ehemalige Pfarrer ist Experte, wenn es um Kampagnen und darum geht, wie Menschen und Organisationen für Ziele gewonnen werden. Er hat immer noch eine Idee, wenn andere schon aufgegeben haben und arbeitet dabei stets nach dem Motto: sehen, beurteilen, handeln - und das mit allen Sinnen. Diese Einstellung findet sich auch in seinen Vorträgen wieder, die vor allem von nachhaltigem und zeitgemäßem Denken geprägt sind. Dabei lässt sich Weinrich stets von drei elementaren Themen leiten: Haltung, Sinn und Sehnsucht, die in seinen Augen das Menschsein und Menschlichkeit an sich definieren. Besonders im Fokus steht dabei die Frage nach dem eigenen Standpunkt, dem man sich bewusst werden und ihn erfassen muss. Weinrichs Vorträge sind damit nicht nur informativ, sondern liefern eine Vielzahl von Anstößen, um nicht nur in Projekten sondern auch mit Blick auf sich selbst neue Ideen zu finden und neue Wege einzuschlagen.