REGINA HALMICH

Pionierin des Frauenboxens und langjährige Weltmeisterin, Fachfrau für Coaching

Themen:

  • Erfolg ist immer Teamsache

  • Aus Rückschlägen neue Schlagkraft gewinnen

  • Kritik fähig sein und deshalb gewinnen

 

Weitere Themen nach Vereinbarung bzw. auf Anfrage.

Regina Halmich, geboren 1976 in Karlsruhe, ist eine der erfolgreichsten Boxerinnen weltweit und die Pionierin des Frauenboxens in Deutschland. Halmich absolvierte erfolgreich eine Ausbildung zur Rechtsanwaltsgehilfin, entschied sich jedoch bald für einen etwas anderen Lebensweg: Nachdem sie Judo und anschließend Karate und Kickboxen für sich entdeckt hatte, wechselte sie zum Frauenboxen. Als Amateurin erkämpfte sie sich dreimal die Deutsche Meisterschaft und errang den Europameistertitel. Im zarten Alter von 18 Jahren wechselte Halmich ins Profi-Lager und war zu diesem Zeitpunkt in Deutschland damit fast eine Exotin, die vielleicht zu Beginn von Manchem belächelt wurde. Doch ihr Weg als Profi führte immer weiter steil nach oben. Schnell gewann sie die ersten Titel, 1994 die Europameisterschaft im Super-Fliegengewicht, ein Jahr später im Fliegengewicht. Im selben Jahr bekam sie die Chance, um die Weltmeisterschaft zu kämpfen. In Las Vegas musste sie die einzige Niederlage ihrer gesamten Profikarriere einstecken, doch 1995 errang sie in einem beherzten und spannenden Kampf in ihrer Heimatstadt Karlsruhe die Krone des Boxsports im Junior-Fliegengewicht. Mit diesem Titel im Gepäck machte sie sich auf den Weg, weitere Gewichtsklassen zu erobern. Zwischen 1995 und 2007 blieb Halmich unbesiegt, schaffte zwischendurch sogar das Kunststück, in zwei verschiedenen Gewichtsklassen gleichzeitig Weltmeisterin zu sein und wurde zu einer Legende des Frauenboxens. Dank ihres Erfolges und ihrer Persönlichkeit machte sie Frauenboxen gesellschaftsfähig und stahl manchen männlichen Kollegen die Schau. Bis zu 9 Millionen Menschen in Deutschland verfolgten ihre Kämpfe. Im November 2007 verteidigte Halmich ein weiteres Mal ihren Titel als Weltmeisterin und hängte anschließend die Boxhandschuhe für immer an den Nagel. In 56 Profikämpfen hatte sie, mit nur einer Niederlage und einem Unentschieden, 54 Mal als Siegerin den Ring verlassen. 45 erfolgreiche WM-Kämpfe von 1995 bis 2007 – vielleicht ein Rekord für die Ewigkeit. Auch so manchem Nicht-Boxinteressierten in Deutschland wurde der Name Regina Halmich ein Begriff als sie in den Jahren 2001 und 2007 zwei spektakuläre und medienwirksame Show-Boxkämpfe gegen den TV-Entertainer Stefan Raab gewann.

 

Seit dem Ende ihrer Box-Karriere ist Halmich u. a. als TV-Expertin bei Boxkämpfen und als Beraterin der Fitness-Studio-Kette „Fitness First“ tätig. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit entwickelt sie für Mitglieder ein Fitness-Programm, in dem die Kernelemente des Boxsports zu einem breitensporttauglichen Trainingskonzept zusammengefügt sind. Parallel dazu stählt sie in Praxis-Workshops Manager für den harten beruflichen Alltag, in dem es nicht nur auf Köpfchen und strategische Fähigkeiten, sondern auch auf Fitness ankommt. Gesellschaftlich engagiert sich Regina Halmich für die Brustkrebs-Früherkennung sowie für die Hilfsorganisation „Terre des Hommes“, deren Projekt „Hilfe für Kinder in Not“ sie aktiv unterstützt.

 

Sie ist aber auch eine Frau, die etwas zu sagen hat. In ihren spannenden, intensiven und prägnanten Vorträgen erzählt die einstige Box-Königin nicht nur von ihrer beeindruckenden Karriere, sondern vermittelt auch, was sich daraus für den wirtschaftlichen Alltag ziehen lässt, denn auch im Wirtschaftsleben wird „Leistung auf den Punkt“ gefordert. Die ebenso schlagkräftige wie schlagfertige Frau weiß: Wer nicht topfit und hundertprozentig konzentriert an eine Sache geht, der geht k.o.– im Boxen und anderswo.