PROF. DR. JÜRGEN FALTER

Wahl- und Parteienforscher, intimer Kenner des politischen Berlin

Themen:

  • Sind die Volksparteien am Ende?

  • Wie handlungsfähig ist Politik in Deutschland noch?

  • Das Phänomen des Wutbürgers

 

Weitere Themen nach Vereinbarung bzw. auf Anfrage.

Prof. Dr. Jürgen Falter – Professor für Politikwissenschaft an der Universität Mainz – studierte von 1963 bis 1970 Politikwissenschaft und Neuere Geschichte an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der Freien Universität Berlin sowie in den USA in Berkeley und Ann Arbor. Falter promovierte im Jahr 1973 an der Universität des Saarlandes über die verschiedenen Faktoren der Wahlentscheidung bei Landtagswahlen. Seine erste Professur übernahm er kurz darauf im Bereich der Methodologie der Sozialwissenschaften und Politischen Soziologie an der Hochschule der Bundeswehr in München. Im Jahr 1981 habilitierte Falter schließlich an der Universität des Saarlandes. Weitere Stationen seiner wissenschaftlichen Karriere waren in der Folge von 1983 bis 1992 die Übernahme einer Professur für Politikwissenschaft und Vergleichende Faschismusforschung an der Freien Universität Berlin und schließlich ab 1993 seine Tätigkeit als Lehrstuhlinhaber im Bereich „Politische Systeme“und „Innenpolitik“ an der Universität Mainz. Zwischen 2000 und 2003 engagierte sich Falter auch als Vorsitzender der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft und erwarb sich somit einen auch über die Grenzen seiner Fachdisziplin hinausreichenden exzellenten Ruf in der Wissenschaft. Heute forscht Falter vor allem im Bereich der Wahlen und politischen Einstellungen sowie des politischen Extremismus.

 

Einem breiten Publikum bekannt wurde der Wissenschaftler vor allem durch seine langjährige Tätigkeit als „Experte“ der ARD-Polittalkshow „Sabine Christiansen“, in der er in zahlreichen Auftritten fundierte Analysen von Bundes- und Landtagswahlen lieferte – und sich den Ruf als „Parteienforscher der Nation“ (FAZ) erwarb. Regelmäßige Gastbeiträge und Interviews in Zeitungen und Zeitschriften untermauern seine Stellung und bestätigen sein wissenschaftliches Renommee. Mit seinem Insiderwissen, den vielfältigen Kontakten in Politikbetrieb und Journalismus weiß Falter, wie es hinter den Kulissen aussieht. Er ist ein viel gefragter und als ebenso unterhaltsam wie kenntnisreich geschätzter Redner. In seinen Vorträgen vermittelt er einleuchtend und stichfest aktuelle Phänomene in Politik und Gesellschaft.