PROF. DR. HERWIG BIRG

Demografieexperte

Themen:

  • Die zwingende Logik der Demografie – Auswirkungen der bestprognostizierten Krise unserer Geschichte auf Wirtschaft und Gesellschaft in Deutschland und Europa

  • Die fünf demografischen Plagen – Beherrscht Deutschland die bestprognostizierte Krise seiner Geschichte?

  • Demografisch-ökonomische Konfliktpotenziale in Deutschland und Europa – Plädoyer für eine neue Gemeinschaftsaufgabe Demographiepolitik 

  • Reformen in voller Fahrt bei laufendem Motor – Auswirkungen der demografischen Entwicklung auf Wachstum, Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Volkswirtschaft

  • Was auf Deutschland zukommt – Auswirkungen der Bevölkerungsdynamik auf die regionalen Lebensbedingungen unter besonderer Berücksichtigung der Schrumpfungsgebiete und Metropolregionen

 

Weitere Themen nach Vereinbarung bzw. auf Anfrage.

Deutschland und Europa befinden sich im demografischen Wandel. Die Bevölkerung altert, und es werden immer weniger Kinder geboren. Die Frage, wie es denn wohl weitergehen wird – finanziell und wirtschaftlich – beschäftigt nahezu jeden. Prof. Dr. Herwig Birg, 1939 in Heufeld im damaligen Jugoslawien geboren, hat sich als Wissenschaftler sein Leben lang mit diesem Thema beschäftigt und schöpft aus einem großen Wissensschatz.

 

Nach seinem Abitur studierte er Maschinenbau an der Technischen Hochschule Stuttgart und Publizistik an der Hochschule für Gestaltung in Ulm. Es folgte das Studium der Volkswirtschaftslehre und 1970 die Promotion zum Dr. rer. pol. an der Freien Universität Berlin. Von 1968 bis 1981 forschte er am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin und lehrte gleichzeitig an mehreren Berliner Hochschulen und Universitäten. 1979 wurde er am Fachbereich für Gesellschafts- und Planungswissenschaften an der Technischen Universität Berlin habilitiert. 1981 übernahm er den Lehrstuhl für Bevölkerungswissenschaft an der Universität Bielefeld und leitete gleichzeitig bis 2004 als geschäftsführender Direktor das dortige Institut für Bevölkerungsforschung und Sozialpolitik (IBS). Zwischen 2001 und 2004 war er zudem Präsident der Deutschen Gesellschaft für Demografie. Seit 2004 ist Birg forschend und beratend für politische Institutionen sowie für Wirtschaft und Verbände tätig. Als Mitglied vieler Kommissionen zur Erforschung und Einschätzung der Bevölkerungsentwicklung und der damit verbundenen Konsequenzen, u. a. als Bevölkerungsexperte für die Vereinten Nationen, nahm er immer wieder Einfluss auf Regierungsentscheidungen und Grundsatzurteile des Bundesverfassungsgerichts. Sein wissenschaftliches Publikationsverzeichnis umfasst über 300 Fachartikel und Bücher.

 

Birg gilt als einer der renommiertesten deutschen Bevölkerungsforscher. In Politik, Wirtschaft und Medien sind seine Meinung und sein Wissen gefragt – sowohl national, als auch international. Mit seinen Büchern, Interviews und Vorträgen will der Demografieexperte wachrütteln, denn Deutschland hält einen dreifachen traurigen Rekord: In keinem anderen Volk ist die Zahl der kinderlos bleibenden Frauen höher und hat der dramatische Geburtenrückgang früher eingesetzt als bei uns. Und nirgendwo sonst bestehen über die Möglichkeiten, den fehlenden Nachwuchs durch Zuwanderung wettzumachen, gefährlichere Illusionen. Bildung und Familie sind es, die für Birg als einzige die demografische Abwärtsspirale aufhalten können. Seine mitreißenden und zugleich aufklärenden Vorträge sind wissenschaftlich fundiert, realitätsorientiert und durch ein unabhängiges, kritisches Urteil geprägt.