PROF. DR. CLAUDIA KEMFERT

Deutschlands gefragteste Umwelt- und Energieökonomin

  • Richtung wechseln, Energie neu denken – zum Stromsystem für das 21. Jahrhundert

  • Erneuerbare Energien – Problemlöser und Wirtschaftsfaktor  

  • Versteigern statt Verschenken – Zum sinnvollen Umgang mit dem Emissionshandel

  • Erdgas: Die gefährliche Abhängigkeit Europas 

  • Steigen, schwanken, fallen – Warum der Ölpreis nicht vorhersagbar ist

  • Sind wirtschaftliches Wachstum und Klimaschutz vereinbar?

  • Der Mensch heizt die Erde – was muss er dafür bezahlen?

 

Weitere Themen nach Vereinbarung bzw. auf Anfrage.

Wie teuer werden Klimawandel und Klimaschutz und was kostet uns die Umstellung auf alternative Energien und nachhaltige Mobilität? Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich Prof. Dr. Claudia Kemfert, die als Deutschlands bekannteste Energie- und Umweltökonomin gilt.

 

Kemfert, geboren 1968 in Delmenhorst, leitet seit April 2004 die Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und ist seit April 2009 Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance. Sie studierte Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Bielefeld, Oldenburg und Stanford und promovierte 1998. Von Januar 1999 bis April 2000 leitete sie die Forschernachwuchsgruppe am Institut für rationelle Energieanwendung der Universität Stuttgart. Außerdem war sie Gastprofessorin an den Universitäten von St. Petersburg, Moskau und Siena. Von 2004 bis 2009 hatte sie zudem die Professur für Umweltökonomie an der Humboldt-Universität in Berlin inne. Sie ist eine mehrfach ausgezeichnete Spitzenforscherin und gefragte Expertin von Politik und Medien. 2011 erhielt sie die Urania Medaille und den B.A.U.M Umweltpreis in der Kategorie Wissenschaft. Sie veröffentlicht ihre Forschungsergebnisse in hochrangigen wissenschaftlichen Fachjournalen. 2013 erschien ihr Buch „Kampf um Strom", in dem sie die Mythen in der energiepolitischen Debatte beschreibt. Die Expertise der Wirtschaftswissenschaftlerin ist sehr gefragt: Kemfert ist als Gutachterin und Politikberaterin in Beiräten verschiedener Forschungsinstitutionen, Bundes- und Landesministerien sowie der EU-Kommission tätig. Derzeit ist sie Mitglied der High Level Expert Group des EU- Umweltkommissars und der Advisory Group on Energy der Europäischen Kommission (DG Research) sowie Mitglied im Club of Rome.

 

Kemfert agiert als Jurorin verschiedener Wissenschafts- und Umweltpreise. Als Wirtschaftsexpertin in den Bereichen Energieforschung und Klimaschutz befasst sie sich mit den ökonomischen Kosten des Klimawandels, der Energieversorgung der Zukunft und den wirtschaftlichen Chancen einer klugen Energiewende. Ihre Thesen stellt sie immer wieder in der Öffentlichkeit zur Diskussion und bezieht in der Energiepolitik eine klare Position: Ressourcenknappheit und Klimawandel seien die größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Dabei erläutert die brillante Wissenschaftlerin und gewandte Rednerin sachlich, verständlich, praxisnah und ideologiefrei, dass Klimaschutz kein Kostenfaktor, sondern DER Wirtschaftsmotor der Zukunft ist.

Themen: