DR. MARKUS MÜSCHENICH

Arzt, Gesundheitswissenschaftler, Krankenhausmanager und Entwickler von medizinischen Zukunftsszenarien

Themen:

  • Big Data in der medizinischen Praxis – Die Zukunft hat bereits begonnen

  • Digital Health – Revolution im Gesundheitswesen 

  • Gläserner Patient oder Innovation in der Gesundheitsvorsorge?

 

Weitere Themen nach Vereinbarung bzw. auf Anfrage.

Die Internetmedizin hat das Gesundheitswesen erreicht und verändert die Versorgung der Patienten. Neue Dienste, die es den Patienten ermöglichen, ihre medizinische Versorgung via Internet nach Hause zu holen oder unterwegs via Smartphone und Tablet die eigene Gesundheit zu organisieren, erobern den Alltag. Das Spektrum der Internetmedizin reicht von Internetportalen, die die Suche und Bewertung von Ärzten und Krankenhäusern anbieten über internetbasierte elektronische Patientenakten bis hin zu diagnostischen und therapeutischen Angeboten.

 

Einer der Vorreiter auf dem Gebiet der Internetmedizin und Vordenker der deutschen Start-up-Medizin-Branche ist der Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin Dr. Markus Müschenich. Im Anschluss an sein Medizinstudium studierte er Gesundheitswissenschaften und schloss mit einem Master of Public Health (MPH) ab. Er war mehr als zehn Jahre Vorstand von freigemeinnützigen und privaten Krankenhauskonzernen, von 2001 bis 2008 als Medizinischer Vorstand der Paul-Gerhardt-Diakonie in Berlin, danach im Vorstand der Sana Kliniken AG. Als Gründer der Think Tanks ConceptHospital (2000) und ConceptHealth (2008) gilt er als Vordenker und Spezialist für die Medizin der Zukunft. Anfang 2012 entschied er sich dazu, seinen alten Beruf aufzugeben, um die Startup-Manufaktur FLYING HEALTH und den Bundesverband Internetmedizin zu gründen, dem er als Vorstandsmitglied angehört und der zukünftig die Gesundheitsreform 3.0 unterstützen soll.

 

Mit FLYING HEALTH hat Müschenich ein Unternehmen gegründet, das Internetmedizin-Startups gründet und berät. Müschenich ist überzeugt, dass Apps für Puls, Blutdruck und Co. längst kein Spielzeug mehr sind: Ein guter Beweis dafür ist „Caterna-Sehschulung“, eine App, die er mit dem Medizin-Startup Caterna Vision auf den Markt gebracht hat. Die erste App in Deutschland, die von Ärzten verordnet und von einer Krankenkasse bezahlt wird. Sehbehinderte Kinder können damit ihre Augen trainieren. In seinen Vorträgen gibt Müschenich seinem Publikum einen Einblick, in welche Richtung sich das deutsche Gesundheitswesen entwickelt, welche Chancen sich für die Patienten auftun und welchen Herausforderungen man begegnen muss.