DR. HUGO MÜLLER-VOGG

Publizist und Journalist, intimer Kenner des politischen Berlin

Themen:

  • 2 plus 2 ist nicht immer 4 – Das schwierige Verhältnis von Wirtschaft und Politik

  • Selbst für Eigentore gibt es Beifall – Zehn Insider-Regeln zum besseren Verständnis von Politik

  • Wie Journalisten ticken

 

Weitere Themen nach Vereinbarung bzw. auf Anfrage.

Dr. Hugo Müller-Vogg – BILD-Kolumnist, promovierter Volkswirt und Politikwissenschaftler – begann seine journalistische Karriere als Pressesprecher der Universität Mannheim, ehe er zum Mannheimer Morgen auf „die andere Seite des Schreibtisches“ ging. 1977 wechselte er in die Wirtschaftsredaktion der FAZ, wo er zuerst Korrespondent in Düsseldorf und später in New York wurde. Zwischen 1988 und 2001 fungierte Müller-Vogg als einer der Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verantwortete dort u. a. die renommierte Sonntagsausgabe. Schon während dieser Zeit trat er immer wieder im Fernsehen auf, so zusammen mit Manfred Bissinger und Luc Joachimsen als Moderator in der Politik-Sendung „3-2-1“ im hessischen Rundfunk. Heute arbeitet Müller-Vogg als freier Publizist, berichtet und kommentiert u. a. in der BILD aus der Hauptstadt. Seine Streit-Kolumne in der SUPERillu mit Gregor Gysi und anderen Politikern ist ein spannender hochwertiger politischer Schlagabtausch. Daneben ist Müller-Vogg aber auch gern gesehener Gast in politischen Gesprächsrunden und kommentiert wichtige politische Ereignisse für den TV-Sender N24. Ferner hat der Publizist zahlreiche Gesprächsbände mit hochkarätigen Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft, u. a. mit Angela Merkel, Roland Koch und Hartmut Mehdorn veröffentlicht. Im Jahr 2006 wurde er mit dem Mittelstandspreis des Bundes der Selbständigen und des Bundesverbandes Mittelständischer Unternehmen ausgezeichnet.

 

Hugo Müller-Vogg begeistert seine Zuhörer in der ganzen Republik durch wissenschaftlich fundierte und gleichermaßen unterhaltsame Vorträge. Auf informative, gelegentlich auch scharfzüngige Art bringt er einem breiten Publikum Themen und Akteure des Berliner Polit-Betriebes näher. Und natürlich ist es immer spannend, insbesondere mit Blick auf eine Bundestagswahl, die Einschätzungen dieses Publizisten kennen zu lernen.