CHRISTIAN GREB

Psychologe, Sprachforscher und Experte für künstliche Intelligenz

Themen:

  • Unsere Sprache: wie wir sie analysieren und was wir aus ihr lernen können

  • Sprachanalysesysteme – ein weiterer Schritt zum gläsernen Menschen?

  • Wie viel Digitalisierung verträgt der Mensch? Ein Ausblick

  • Von der Maschine lernen? – Wie uns die Digitalisierung das Leben leichter machen kann!

  • Motivation & Kommunikation: worauf es in Zukunft ankommt!

  • Leadership 4.0: Führung im digitalen Wandel

  • Die Maschine als Chef? – So sieht die Führung von Morgen aus!

  • Führung im Spitzensport und der Wirtschaft

 

Weitere Themen nach Vereinbarung bzw. auf Anfrage.

Christian Greb ist studierter Psychologe und setzt sich tagtäglich mit der Erforschung und Analyse gesprochener und geschriebener Sprache mittels modernster Technologien auseinander. Als Entwickler von „Precire“, einer Sprachanalyse-Technologie, die unsere Persönlichkeitsmerkmale ausschließlich auf Basis mündlich oder schriftlich vorgetragener Textsequenzen bis ins kleinste Detail ermittelt, ist Greb Experte, wenn es um Digitalisierung, neue Technologien wie künstliche Intelligenz und nicht zuletzt deren Auswirkungen auf unser alltägliches Leben geht.

Von 2005 bis 2009 studierte der gebürtige Ravensburger Psychologie an der Universität Erlangen-Nürnberg und legte seine Schwerpunkte in den praktisch orientieren psychologischen Einsatzgebieten wie der Rechts-, Sport- und klinischen Psychologie. Seinem heutigen Steckenpferd – der arbeits- und organisationspsychologischen Komponente – widmete er sich ab 2009 im Rahmen eigenständiger Beratungsprojekte bei namhaften Unternehmen und Kunden.

Mit diesem Hintergrund gründete Greb gemeinsam mit seinen Partnern Dr. Dirk C. Gratzel und Mario Reis die PRECIRE Technologies GmbH, bei der er seit 2012 als Entwicklungsleiter und seit Ende 2016 als CPO agiert. Das Unternehmen gilt als Innovationsführer für Sprachanalysetechnologien und entwickelte die Technologie „PRECIRE“. Auf Grundlage eines Textes oder eines fünfzehnminütigen Gesprächs analysiert sie Charaktereigenschaften, Persönlichkeitsstruktur, oder auch die mentale Gesundheit einer Person und liefert so faszinierende Einblicke in das Zusammenspiel von Persönlichkeit, Kommunikation und Verhalten. „PRECIRE“ gilt als künstliche Intelligenz und gehört damit zu den fortschrittlichsten Technologien unserer Zeit, die schon heute im Personal-, Gesundheits- und Kundenmanagement großer Unternehmen Anwendung findet.

Diesem Themenfeld widmet sich Greb auch als Redner. Sitzen wir im Bewerbungsgespräch bald einem Roboter gegenüber, der uns mit Hilfe modernster Stimmanalyseprogramme bewertet? Welche Rolle spielt künstliche Intelligenz zukünftig in unserem Alltag und welches Potential hat sie? Und wie verändern sich in diesem Zuge Arbeitswelt und Gesellschaft? Auf diese und weitere Fragen weiß Greb fundierte Antworten, die er seinem Publikum verständlich und nachvollziehbar erläutert. Und auch seiner Leidenschaft für Motivation, Führung und Kommunikation geht Greb in seinen Vorträgen nach. Mit viel Expertise und Erfahrung beschäftigt er sich mit relevanten Themen der Arbeits- und Organisationspsychologie, darunter den Auswirkungen der Digitalisierung auf Personalentscheidungen oder Führungskonzepte.