DR. H. C. RANGA YOGESHWAR

© Nora Yogeshwar

Wissenschaftsjournalist, Fernsehmoderator und Autor

Themen:

  • Nächste Ausfahrt Zukunft – wie Innovation unsere Gesellschaft verändert

  • Lernen für die Zukunft – Neue Wege der Wissensvermittlung

  • Die Sinnformationsgesellschaft – Herausforderung an den zukünftigen Umgang mit Information und Wissen

  • Unser Umgang mit dem Neuen – Eine Gesellschaft im Umbruch

 

Weitere Themen nach Vereinbarung bzw. auf Anfrage.

Fotos zeigen ihn an den verrücktesten Orten der Welt – im ewigen Eis, im Urwald Sumatras, an Wolkenkratzerfassaden, in stillgelegten Atomkraftwerken und in hochtechnischen Laboratorien. Ranga Yogeshwar, 1959 in Luxemburg geboren, hat viel erlebt und weiß davon fesselnd zu berichten.

 

Der Sohn eines indischen Ingenieurs und einer luxemburgischen Künstlerin verbrachte seine frühe Kindheit überwiegend in Indien, sein Abitur machte er dann in Luxemburg. Er studierte Physik an der RWTH Aachen und arbeitete daraufhin am Schweizer Institut für Nuklearforschung (SIN), am CERN in Genf sowie am Forschungszentrum Jülich. 1987 kam Yogeshwar als Redakteur zum Westdeutschen Rundfunk nach Köln und leitete mehrere Jahre die Programmgruppe Wissenschaft. Seit 2008 arbeitet er als unabhängiger Journalist und Autor.

 

Seine Bücher sind Bestseller und wurden in mehrere Sprachen übersetzt, darunter „Unsere Zukunft. Ein Gespräch über die Welt nach Fukushima“, „Ach so! Warum der Apfel vom Baum fällt und weitere Rätsel des Alltags“und „Sonst noch Fragen? Warum Frauen kalte Füße haben und andere Rätsel des Alltags“. Neben seinen Publikationen entwickelte, produzierte und moderierte Yogeshwar zahlreiche TV-Sendungen. Der vielfach ausgezeichnete Wissenschaftsjournalist hat die Wissenschaft in die Wohnzimmer der Otto-Normal-Bevölkerung geholt: Seit mehr als 25 Jahren gestaltet und moderiert er die Sendereihe „Quarks & Co“ im WDR, „Die große Show der Naturwunder“präsentiert Yogeshwar gemeinsam mit Frank Elstner in der ARD und„Wissen vor 8“ wird nicht nur in der ARD, sondern u. a. auch im türkischen Fernsehen ausgestrahlt. Daneben ist der Diplomphysiker regelmäßiger Gast in Talkshows. Im Oktober 2011 erhielt er den Deutschen Fernsehpreis für seine aufklärende Berichterstattung über Fukushima. Yogeshwars besonderes Engagement gilt den Themen Innovation und Bildung. Er ist Mitglied in vielen Kuratorien und in mehreren sozialen Projekten, u. a. als Mitbegründer der Kinder- und Jugendstiftung seiner Wahlheimatstadt Hennef.

 

Wer ihn aus dem Fernsehen kennt, kann sich vorstellen, wie seine Vorträge sind: mitreißend, humorvoll, anschaulich, spannend –und dabei fundiert. Der vielseitig begabte Journalist gibt überraschende Einblicke in die Welt der Innovation und Zukunft. Er ist als Vortragsredner sowohl auf internationalen Konferenzen vertreten wie auch als Gastredner weltweit gefragt und spricht fließend Englisch, Französisch – und Luxemburgisch.